Acer negundo ‚Odessanum‘

Gelblaubiger Eschenahorn (Nordamerika)

Der Gelblaubige Eschenahorn (auch Gelber Eschenahorn) ist ein äußerst genügsamer und schnell wachsender mittelgroßer Baum von 5-8m Höhe. Er ist als Zuchtform 1891 in Odessa entstanden. Sein bestechendes Merkmal ist seine goldgelbe Belaubung (an sonnigen Standorten), die zum Sommer sowie an schattigeren Standorten zum Vergrünen neigt. Ein schöner Farbakzent in Garten und Park.

Habitus

Kleinbaum (7-10 m), unregelmäßig und breit rundkronig, häufig mehrstämmig; im Alter abgeplattete Krone; schnellwüchsig (in den ersten Jahren 100-150 cm)

Blatt

gefiedert, drei bis fünf, gelegentlich siebenblättrig, an sonnigen Standorten goldgelb, im Schatten grün; Herbstfärbung gelbgrün

Blüte

unscheinbar

Frucht

unscheinbar

Wurzel

Flachwurzler, leicht anwachsend, wenig empfindlich

Standort

sonnig bis halbschattig

Boden

mäßig trocken bis nass, verträgt Überschwemmungen; sauer bis schwach alkalisch; anspruchslos und anpassungsfähig; auf allen einigermaßen nährstoffreichen Substraten

Härtegrad

Zone 4 (-34,4 bis -28,9 °C) sehr gut frosthart

Hinweise

Klimawandelbaum (trockenheitsresistent, hitzeverträglich)

Synonyme

Gelber Eschenahorn

Artikelnummer: 01 1163 Kategorien: , Schlagwörter: ,