Phellodendron amurense

Amur-Korkbaum (Asien)

Der Amur-Korkbaum (auch Echter Korkbaum) ist im Nordosten Asiens im Stromgebiet des Amur, dem der Baum seinen Namen verdankt, in Nordchina, der Mandschurei, Korea und Japan beheimatet und wächst dort meist in den Flusstälern der Gebirge. Er ist lichtbedürftig und erreicht als mittelfroßer Baum Wuchshöhen von 10-20 m. Sein kurzer Stamm, der fehlende Mitteltrieb und die auffallend schräg-aufrechten Äste, die eine fächerförmige, halboffene Krone bilden, verleihen dem Korkbaum ein malerisches Erscheinungsbild; besonders wenn das Sonnenlicht gedämpft durch das dunkelgrüne Blattwerk dringt.
Sowohl die Blätter, die sich bereits frühzeitig goldgelb färben, als auch die rotschwarzen fleischigen Beerenfrüchte verbreiten einen leichten aromatischen Duft. Letztere bleiben den Winter über am Baum hängen.

Die Gattungsbezeichnung Phellodendron (phellos: griech. Kork, dendron: griech. Baum) verweist auf den mächtigen auffallend hellgrauen Korkmantel, der durch das Dickenwachstum des Stammes furchig aufplatzt und – wie bei der Kork-Eiche – immer wieder nachgebildet wird.
Der anfangs schnell, im Alter langsam wachsende Korkbaum kann 300 Jahre alt werden. Er gilt als besonders frosthart und widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge. Als Nährpflanze für Vögel und Insekten, vor allem Bienen, ist er ein wertvoller Garten- oder Parkbaum.

Habitus

mittelgroßer Baum, 10-12 m hoch und breit; kurzstämmig, Schirm- oder Trichterkrone; anfänglich schnellwüchsig

Blatt

gefiedert, bis 20-40 cm lang, dunkelgrün; Herbstfärbung leuchtend-hellgelb, früher Laubfall im September; aromatischer Geruch

Blüte

12 cm lange Rispen, gelbgrün, Juni

Frucht

runde, beerenähnliche, fleischige, rot-schwarze Steinfrüchte, etwa erbsengroß; aromatischer Geruch; ungenießbar; lang anaftend (oft bis April)

Wurzel

Flachwurzler, weitstreichend

Standort

sonnig bis lichtschattig

Boden

mäßig trocken oder frisch bis feucht; nährstoffreich; sauer bis alkalisch; allgemein anpassungsfähig

Härtegrad

Zone 5b (sehr gut frosthart)

Faunabaum

Nährpflanze für Vögel und Insekten, vor allem Bienen

Hinweise

Klimawandelbaum; hitzeverträglich, wärmeliebend; widerstandsfähig gegen Stadtklima, erträgt Luft- und Bodenverschmutzung

Artikelnummer: 01 1525 Kategorien: ,