Tetradium daniellii

Tausendblütenstrauch (Korea, China)

Der Tausendblütenstrauch  (auch Bienenbaum) ist in Korea und dem nördlichen China heimisch. In Mitteleuropa findet sich der Baum/Strauch als wichtige Bienennährpflanze und auffälliges Ziergehölz. Der schnellwüchsige Solitärbaum bildet eine halboffene, breit-fächerförmige Krone auf einem kurzen Stamm. Diverse Synonyme, wie Duftesche,  Honigesche oder Samthaarige Stinkesche machen auf die besonderen Eigenschaften des Gehölzes aufmerksam. Das gefiederte dunkelgrüne Blatt aus 5-9 eirunden Teilblättchen ist 20-30 cm lang und riecht intensiv. In der Blütezeit von Juni bis August präsentieren sich unzählige weiße bis weißlich-grüne wohlduftende Blüten in großen dekorativen Schirmrispen. Ab August reifen die dekorativen purpurroten fünfteiligen Kapselfrüchte, die kleine blauschwarze Samen enthalten. Die Samen sind sehr ölhaltig und werden gerne von Vögeln gefressen. Der Bienenbaum ist gegenüber Krankheiten und Schädlingen völlig unempfindlich.

Habitus

Strauch oder Kleinbaum (8 bis 10m), oft mehrstämmig, halboffene Krone, breit-fächerförmig, malerisch wachsend

Blatt

gefiedert, 5 – 9 Teilblättchen, dunkelgrün, 20 – 35 cm

Blüte

weiße Blüten, ca. 2 cm, einzeln bis zu dritt; zarter Duft

Frucht

purpurrote fünfteilige Kapselfrüchte mit blauschwarzen Samen

Wurzel

Tiefwurzler

Standort

sonnig bis halbschattig

Boden

gut durchlässig, humos, nicht zu nass

Härtegrad

Zone 7a (-17,7 bis -15,0 °C)

Faunabaum

Bienennährpflanze, wertvoller Baum für Schmetterlinge und Falter, Vogelnährgehölz

Hinweise

geringes Alter (40 Jahre), unempfindlich gegenüber Krankheiten und Schädlingen

Synonyme

Samthaarige Stinkesche, Bienenbaum, Duftbaum

Artikelnummer: 01 1539 Kategorien: , Schlagwort: