Catalpa bungei

Bunges-Trompetenbaum (China)

Der seltene großkornige Trompetenbaum (auch Mandschurischer TB, Bunges TB) stammt aus Nordchina und der Mandschurei. Er kann daher sehr gut mit heißen, trockene Sommern und langen, harten Wintern umgehen, was ihn zu einem idealen Klimawandelgehölz macht.

Catalpa bungei wächst wie alle Trompetenbäume sehr schnell und wird 5-8 Meter hoch und ebenso breit. Er bildet einen oder mehrere Stämme sowie offene und lichte Kronen mit starken und robusten Ästen. Seine großen herzförmigen dunkelgrünen Blätter färben sich im Herbst goldgelb. Zwischen Juni und Juli erscheinen unzählige große Rispen aus vielen einzelnen trompetenförmigen rosa Blüten mit purpurbraun und gelb geflecktem Schlund. Diese sind nicht nur eine Augenweide sondern auch bei Bienen sehr beliebt. Die langen schlanken Schoten bleiben über den Winter haften und schmücken den Baum auch in der kalten Jahreszeit.

Habitus

schnellwüchsiger Kleinbaum (5-8 m), ein- oder mehrstämmig, aufrechte rundbuschige Krone

Blatt

sommergrün, eiförmig bis trapezförmig, lang zugespitzt, 6-15 cm lang, Herbstfärbung goldgelb

Blüte

zahlreiche, eindrucksvolle aufrechte Blütenrispen (Ende Juni bis Juli); trompetenförmige rosa bis weiße Einzelblüten, innen purpurbraun und gelblich gefleckt; einer der wenigen sommerblühenden Zierbäume.

Frucht

bohnen- oder bohnenförmige braune Fruchtkapseln, 30-50cm lang; teilweise bis ins Frühjahr haftend

Wurzel

Herzwurzler

Standort

sonnig bis lichtschattig, windgeschützt

Boden

anspruchslos, bevorzugt nährstoffreiche, lockere und durchlässige Böden

Härtegrad

6b (-20,5 bis -17,1 °C) gut frosthart, in der Jugend eher frostempfindlich

Faunabaum

Bienennährpflanze

Hinweise

hitzeverträglich, stadtklimafest, Klimawandelbaum, giftig

Synonyme

Großkroniger Trompetenbaum

Artikelnummer: 01 1481 Kategorien: , , Schlagwörter: ,