Juglans mandshurica

Mandschurische Walnuss (Ostasien)

Die „Palme des Nordens“ ist in Ostasien (China, Nordkorea) heimisch. In Europa gilt dieser schnellwüchsige Großbaum als ganz besondere Rarität. Seinen außergewöhnlich großen Blättern (40 – 90 cm), die einen leicht aromatischen Duft verströmen, verdankt der Laubbaum die Bezeichnung „Palme des Nordens“. Ein weiterer Unterschied zum europäischen Artverwandten, der Echten Walnuss (Juglans regia), sind die außergewöhnlich harten und tief gefurchten Nüsse. Sie sind essbar und ähneln geschmacklich denen der hiesigen Walnuss. Die weit ausladende Krone macht den Baum zu einem hervorragenden Schattenspender in Park und Garten…

Habitus

stattlicher Großbaum (20-25 m hoch), weit auslademde Krone (8-10 m), schnellwüchsig

Blatt

sommergrün, sehr groß (40-90 cm), ungleichmäßig gefiedert, intensiv gelbe Herbstfärbung

Blüte

einhäusig, unscheinbar, April-Mai

Frucht

kugelig-elliptische Nuss (4-5 cm), tief gefurcht, essbar, August-Oktober

Wurzel

Tiefwurzler

Standort

sonnig

Boden

tiefgründig, frisch, nährstoffreich, gleichmäßig feucht, alkalisch

Härtegrad

Zone 5 (gut frosthart)

Hinweise

nicht salzverträglich, Jungpflanzen annähernd frostfrei überwintern

Artikelnummer: 01 1506 Kategorien: , ,