Catalpa speciosa

Prächtiger Trompetenbaum (Nordamerika)

Der Prächtige Trompetenbaum kommt in der gesamten USA vor aber ist in Europa nur selten zu finden. Er ist der größte Vertreter der Trompetenbäume und kann bis zu 20 m hoch werden. Die Krone ist stärker aufragend als bei anderen Trompetenbaumarten. Die graubraune Rinde schuppt in langen, schmalen Platten ab und die zerbrechlichen Zweige verfärben sich von olivgrün ins Graue. Das eiförmige, lang zugespitzte Blatt ist matt dunkelgrün und kann bis 30 cm lang werden. Es erscheint – wie bei allen TB. – spät im Frühling und fällt relativ früh wieder ab. Nicht so zahlreich tauchen die 15 cm langen Rispen mit 4-6 cm langen weißen, innen gelb gestreift und purpurfarben gefleckten Blüten auf. Die 20-40 cm langen und bis 15 mm dicken Hülsenfrüchte sind bemerkenswert und schmücken den Baum während der kalten Jahreszeit. Der prächtige Trompetenbaum hat ein immenses Austriebsvermögen und ist ein Klimawandelgehölz für vollsonnige und halbschattige Standorte. Er verträgt nicht nur extreme Hitze, sondern auch starke Abgase und zeigt eine hohe Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge.

Habitus

schnellwüchsiger Baum (15-20 m), schlank kegelförmige Krone

Blatt

sommergrün, länglich eiförmig, lang zugespitzt, 15-30 cm lang, dunkelgrün, Herbstfärbung goldgelb

Blüte

wenige aufrechte Blütenrispen (Mai-Juni); trompetenförmige weiße Einzelblüten, innen gelb gestreift und purpurfarben gefleckt

Frucht

zierend, bohnenförmige braune Hülsenfrucht, bis 50 cm lang; teilweise bis ins Frühjahr haftend

Wurzel

Herzwurzler

Standort

sonnig bis lichtschattig, windgeschützt

Boden

geringe Bodenanforderungen, durchlässigen und tiefgründig, nicht zu nasse Böden

Härtegrad

Zone 6a (-23,3 bis -20,6 °C) gut frosthart, in der Jugend eher frostempfindlich

Faunabaum

Bienennährpflanze

Hinweise

Klimawandelgehölz

Artikelnummer: 01 1485 Kategorien: , , Schlagwörter: ,